deutsches-verbraucherforum.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Lloyd Fonds stärkt Marktposition durch Übernahme der Bayerische Vermögen-Gruppe

Der Hamburger Vermögensverwalter Lloyd Fonds übernimmt 98,0 Prozent der Anteile an der BV Holding AG (Bayerische Vermögen-Gruppe). Die im Rahmen der Übernahme notwendige Freigabe im Rahmen des Inhaberkontrollverfahrens erteilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im März 2022. Mit der nun folgenden Sachkapitalerhöhung wird die Übernahme der BV Holding AG abgeschlossen.

Durch die Integration der BV Holding AG werde die Marktposition von Lloyd Fonds deutlich gestärkt, teilt das Unternehmen weiter mit. Die Assets under Management (AuM) des Lloyd Fonds-Konzerns steigen auf knapp 5,0 Milliarden an. Ein entscheidender Erfolgsfaktor der Integration der BV Holding AG in den Lloyd Fonds-Konzern ist neben der Steigerung des AuM-Volumens die strategische Vertiefung der Wertschöpfungskette. Neben der Betreuung vermögender Privatkunden hat die Bayerische Vermögen-Gruppe einen Fokus auf das Geschäft mit institutionellen Kunden und agiere dort „mit sehr erfahrenen Teams im Markt“, heißt es weiter.

Achim Plate, Chief Executive Officer (CEO) von Lloyd Fonds: „Durch die Integration der Bayerische Vermögen-Gruppe wachsen wir nicht nur deutlich im Gesamtkonzern, sondern vertiefen auch entscheidend unsere Wertschöpfungskette durch den Zugewinn im Segment des institutionellen Kapitals. Diese breite und langjährige Kompetenz im institutionellen Geschäft wollen wir zukünftig für alle unsere Lösungsangebote im Lloyd Fonds-Konzern nutzen.“

Im Rahmen der Übernahme der BV Holding wurde Stefan Mayerhofer per 1. April 2022 für zunächst vier Jahre als Chief Wealth Officer (CWO) in den Vorstand von Lloyd Fonds bestellt. In dieser Rolle wird er zukünftig das weitere Wachstum des Geschäftsfelds „Lloyd Vermögen“ verantworten. Mayerhofer bleibt zudem Vorstandsmitglied der BV Holding.

Außerdem wird Alexander Gröbner ab dem 1. April 2022 neuer Bereichsvorstand bei Lloyd Fonds. Er wird künftig insbesondere die regulatorischen Themenfelder für den Lloyd Fonds-Konzern und den nun anschließenden Integrationsprozess der BV Holding in den Lloyd Fonds-Konzern verantworten. Er bleibt zudem ebenfalls Vorstandsmitglied der BV Holding.

Im Zuge dieser Veränderungen verlässt Michael Schmidt aus persönlichen Gründen zum 31. März 2022 den Vorstand von Lloyd Fonds, bleibt dem Unternehmen aber als direkter Berater des Vorstands und Aufsichtsrates für ein weiteres Jahr erhalten. In dieser Rolle wird Schmidt ab April 2022 die Weiterentwicklung der „Strategie 2023/25“ begleiten, insbesondere im Bereich Nachhaltigkeit und im Geschäft mit institutionellen Investoren. Die Ressortverantwortungen von Schmidt übernimmt im Vorstand Lloyd Fonds-CEO Plate. (DFPA/JF1)

Die Lloyd Fonds AG ist ein börsennotierter, bankenunabhängiger Vermögensverwalter und aktiver Asset Manager. Das Unternehmen ist seit 2005 an der Börse notiert und seit März 2017 im Segment Scale der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

www.lloydfonds.de

von
deutsches-verbraucherforum.de Aktuelle Informationen, rund um den Verbraucherschutz

Archiv